Sie sind hier:  >>> Startseite 

FC Rorschach

News

Mittwoch, 25. Mai 2016 - 10:44 Uhr
Am Samstag wirds spannend......

Der FC Rorschach kämpft voraussichtlich auch diese Saison bis zum Schluss gegen den Abstieg. Obwohl die Mannschaft in der Frühjahrsrunde nur einen mickrigen Punkt ergattern konnte, liegt sie drei Runden vor Meisterschaftsschluss immer noch vier Punkte vor dem FC Rebstein, welcher aktuell den zweiten Abstiegsplatz belegt. Doch allein darauf zu vertrauen, dass auch der FC Rebstein seine Spiele verliert, wäre wohl völlig falsch. Die Rheintaler spielen nämlich in dieser Runde gegen das Tabellenschlusslicht, den FC Triesen.

Aufwärtstrend
Auch wenn der FC Rorschach am vergangenen Sonntag gegen das bereits gesicherte und stark ersatzgeschwächte Montlingen spielte, der Aufwärtstrend war klar ersichtlich. Die Achse mit Claudio Bosshart, Jan Acklin und Silvio Hitz brachte die Rheintaler einige male stark in Bedrängnis. Trotz besten herausgespielten Möglichkeiten wollte dem FC Rorschach jedoch erneut kein Treffer gelingen. Ob sich die Spieler diese Tore für den Match gegen Buchs gespart haben ?

Geschichte
Rorschach (1 Punkt), Rebstein (2), Buchs (9) so liest sich die Tabelle der Habenichtse in der Rückrunde. Auch der morgige Gegner hat in der Frühjahrsrunde nicht überzeugt. Jedoch konnten die Werdenberger das allererste Spiel gegen Montlingen, sowie am letzten Wochenende das so wichtige Direktspiel gegen den FC Rebstein und das Nachholspiel in Au gewinnen.
Nur zu gut werden sich die Fans von Buchs und Rorschach an den letzten Spieltag am 15. Juni 2013 der Saison 2012/13 erinnern. Die Situation zeigte, dass wohl einer der beiden Mannschaften an diesem Tag in die 3. Liga absteigen wird. Rorschach unter Trainer Oskar Egli spielte eine ganz schwache Rückrunde. Der FC Buchs und der FC Rorschach waren punktgleich mit 26 Punkten. Auf dem Pestalozziplatz, vor 300 Zuschauer, bei brütender Hitze (dazwischen ein Platzregen) gelang Patrice Baumann eine Viertelstunde vor Schluss der erlösende Treffer zum 1:0 Sieg für die Hafenstädter. Der FC Buchs musste damals den bitteren Gang in die 3. Liga hinnehmen, stieg jedoch ein Jahr später gleich wieder in die 2. Liga Regional auf und wurde auf Anhieb am Schluss Tabellenzweiter.

Sollte es dem FC Rorschach auch in diesem Spiel nicht gelingen, sich vom Tabellenende fernzuhalten, so bestehen dann die allerletzten Chancen den Ligaerhalt klar zu machen gegen den Tabellenletzten in Triesen (04.06.) und im letzten Spiel gegen den FC Altstätten (11.06.) mit Spielbeginn um 18.30 h auf dem Pestalozziplatz. Hopp Rorschach !

Matchballspender:
Restaurant Hirschen, Adriana Alismeno, Rorschach
Brauerei Schützengarten AG, St. Gallen

Sonntag, 22. Mai 2016 - 10:36 Uhr
Gute Leistung - schlecht belohnt !

FC Montlingen - FC Rorschach 2:0 (1:0)

Man merkte, dass die Rorschacher gewillt waren, dieses Spiel gewinnen zu wollen. In der ersten Viertelstunde hatten die Gäste einige gute Möglichkeiten, welche allesamt nicht genutzt werden konnten. Die grösste Chance vergaben jedoch die Einheimischen nach 20 Minuten, als Valentin Aggeler am langen Pfosten kläglich über das Tor schoss. Nur fünf Minuten später köpfte der Gästestürmer nach Eckball zum Führungstreffer ein.
Drei Freistossmöglichkeiten erbrachten für die Rorschacher ebenfalls keinen Treffer, wobei Goali Daniel Erlacher auf den Freistoss von Adrian Morina eine Glanzparade zeigte. Rorschach spielte teilweise sehenswerten Fussball, allein beim Abschluss blieben sie weiterhin glücklos.
Nach der Pause verletzte sich Claudio Fuchs und kurze Zeit später ebenfalls der starke Claudio Bosshart. Ein Konter nach gut einer Stunde brachte für die ersatzgeschwächten Rheintaler das 2:0.
Hätte Alex Vujinovic eine Viertelstunde vor Schluss statt den Pfosten ins Tor getroffen, wäre nochmals Spannung aufgekommen. So mussten der spielfreudige Silvio Hitz und Regisseur Jan Acklin dem stark wehenden Föhn Tribut zollen.
Der Punkteabstand zum Tabellenzweitletzten Rebstein bleibt somit bei 4 Punkten. Nächster Gegner ist der FC Buchs auf dem Pestalozzi, Samstag, 17 h.

Samstag, 21. Mai 2016 - 08:13 Uhr
FC Rorschach in Montlingen unter Druck !!

Ein grosser Stein fiel den Spielern, Funktionären
und auch den Zuschauern am letzten
Montag vom Herzen. Der FC Montlingen feiert
nach vier Niederlagen endlich wieder einen
Sieg - und zwar einen Derbysieg! In Rebstein
gewann das Team von Jürgen Maccani
nicht nur ein prestigeträchtiges Duell, sondern
vertrieb auch die allerletzten Abstiegssorgen
vom Kolbenstein.
Das Derby in Rebstein brachte auch die Erkenntnis,
dass der Trainerstaff auch auf Spieler
setzten kann, die in den vergangenen
Monaten nicht oft zum Einsatz gekommen
sind: So avancierte Kevin Lüchinger plötzlich
zum Leader im Team und zeigte auf der Birkenau
eine starke Leistung. Aber auch der
junge Nico Federer konnte beim Gastspiel in
Rebstein überzeugen. Aber auch das Team
zeigte trotz vielen Absenzen eine gute Leistung
und verdiente sich den zweiten Sieg des
Kalenderjahres 2016 mit einer soliden Leistung.
Somit kann die Kolbenstein-Elf heute
Nachmittag ohne Druck in die nächste Partie
steigen. Einfach wird die Aufgabe heute
nicht. Zu den bereits verletzten Bont, Klingler,
Tiziani gesellt sich seit Montag auch noch
Fisnik Berisha dazu. Zu den vier Abwesenden
durch Verletzungen, muss Cheftrainer Jürgen
Maccani heute gleich auf drei Gelbgesperrte
verzichten:
Kevin Lüchinger, Michael Kara und der
Topscorer Adem Kum holten im Derby die
vierte gelbe Karte ab und sind heute damit
nicht auf dem Matchblatt zu finden.
Der FC Montlingen hat sorgen mit vielen Verletzten
und Gesperrten. Wohl grössere Sorgen
hat aber der heutige Gegner auf dem
Kolbenstein. Der FC Rorschach der bis zur
Winterpause wie der FC Montlingen noch im
vorderen Tabellendrittel mitspielte, ist katastrophal
ins neue Jahr gestartet. In sieben
Spielen im Jahr 2016 holte die Pestalozzi-Elf
nur einen Punkt und kassierte bereits 16 Gegentreffer.
Auch in der Offensive weht zur
Zeit ein laues Lüftchen: Nur drei Tore brachte
der FC Rorschach in diesem Jahr bis anhin zu
Stande. Die Konsequenz für die Gäste bedeutet
- Abstiegskampf. Mit 21 Punkten liegt
die Bodensee-Elf zwar noch vier Punkte vor
dem Strich aber die Kurve zeigte weiterhin
abwärts. Daher darf heute erwartete werden,
dass das Team von David Gonzalez alles daran
setzten wird, die drei Punkte mit nach
Rorschach zu nehmen.
Wir freuen uns somit auf ein spannendes und
unterhaltsames 2.Liga Spiel,

Mittwoch, 18. Mai 2016 - 04:33 Uhr
Die Fohlen kommen nach Tübach....

Der Bundesligist & Champions-League Teilnehmer aus Mönchengladbach wird am

DONNERSTAG, den 19. Mai 2016, Spielbeginn 19.15 h

auf der Sportanlage Kellen in Tübach ein Freundschaftsspiel gegen den FC St. Gallen spielen.

Eintritt (ab 16 Jahren): Fr. 10.00
-sämtliche Ausweise (Mitglieder, Veteranen, SFV/OFV usw. sind ungültig.
Vorverkauf: Raiffeisenbank Goldach und Kellen Restaurant, Sportanlage Kellen (ab 10. Mai 2016)

Die Einnahmen werden an die drei lokalen Fussballvereine FC Rorschach, FC Goldach und FC Rorschacherberg gehen, welche zusammen mit Kellen-Wirt Rolf Muttner für die Festwirtschaft zuständig sein werden.
Nach dem Spiel werden die Borussia Spieler Autogramme verteilen, sowie von Fontana Wirt Michele Sinani verköstigt werden. Es wird auch eine Fohlen-Bar in Betrieb sein.
Ueberdachte Stehtribüne für 1500 Zuschauer !

Das OK bittet die Zuschauer möglichst mit den öffentlichen Verkehrsmittel anzureisen. Der Parkplatz in der Kellen wird nicht zugänglich sein !!
Parkplatzmöglichkeiten sind via Tübach signalisiert!

Samstag, 14. Mai 2016 - 17:12 Uhr
FC Rorschach ohne Durchschlagskraft !

Rorschach verliert auch gegen den bisherigen Tabellen Zweitletzten US Schluein mit 0:1 (0:1)

Die Rorschacher hatten gefühlte 65 % Ballbesitz, konnten jedoch kaum überraschende Chancen erarbeiten. Zu viel war einfach zu statisch und durchschaubar, weshalb die Bündner nie ins Zittern kamen. Im Gegenteil aus zwei Chancen erzielten sie aus dem Nichts den Führungstreffer (34. durch Zdenek Schwendt) und hätten mit einem Konter (75.) den Sack zumachen müssen.
Der FC Rorschach enttäuschte einmal mehr, da einfach keine Kreativität im Spiel ist und ein eingespielter Torabschluss zu selten im Spiel zu erkennen ist.
So rannten die Gelb/Schwarzen rund 60 Minuten dem Rückstand hinterher und konnten erneut den Ausgleich nicht erzwingen. Dem FC Rorschach stehen wohl schwere letzte Spiele bevor.

Ältere Beiträge

Anmelden

 

.

 






(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten  |